Service-Navigation

Suchfunktion

Internationale Musische Tagung Bodensee

IMTA Bodensee

Am 12.Mai 2016 treffen sich wieder 3000-5000 Kollegen aus dem musisch-ästhetischen Gegenstandsbereich auf der IMTA. In diesem Jahr weht die IMTA-Fahne in Biberach

Die Internationale Musische Tagung (IMTA ) wird jährlich von einem Schulverwaltungsbezirk in einer Gemeinde der Bodenseeregion ausgerichtet. Beteiligt sind im "IMTA-Rat & Serenadenkreis" Schulämter aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz.

Die Schulen, Jugendorchester , Chöre, Jugendkunstschulen und Jugendmusikschulen der ausrichtenden Gemeinde zeigen am " IMTA-Tag " einen Querschnitt ihrer Arbeit aus dem musischen Bereich: Ausstellungen in den Schulen, öffentlichen Gebäuden sowie im öffentlichen Raum, Konzert- und Theateraufführungen. Zu sehen, zu hören und zu fühlen sind Ergebnisse aus allen Bereichen der musischen Erziehung.

Die Veranstaltungen, Workshops, Konzerte, Theateraufführungen, Tanzdarbietungen und Kunstausstellungen mit Schülerarbeiten sind durchweg kostenlos und es wird wie jedes Jahr spannend und bei der Fülle der Angebote eine Herausforderung, das Beste nicht zu verpassen.

Diese Veranstaltung als "Fortbildung" zu bezeichnen ist gleichzeitig richtig - wie untertrieben. In den Schulen in und um den Veranstaltungsort bereiten sich die Kollegen darauf vor, ihre Ergebnisse aus dem Unterricht in verschiedensten Räumen der Stadt den 3000-5000 Gästen aus den Lehrerkollegien des Bodenseeraumes als Ausstellung UND in Form von Workshops zu präsentieren. Ausstellungsorte sind neben unzähligen Klassenzimmern und Werkstätten in der Regel auch die Stadthalle und weitere öffentliche Gebäude, sowie Parks und Gärten. Involviert sind neben sämtlichen Schularten die Theater, Musikschulen und Jugendkunstschulen des Veranstaltungsortes. Ausrichter der "Tagung" - die genau einen Tag dauert - sind der "Serenadenkreis" und das jeweilige Schulamt der Region.

Die IMTA hat zum Ziel, in den Schulen das Bewusstsein für einen musisch-kreativen Unterricht zu fördern und beispielhaft Anregungen zu geben. Die IMTA ist eine Werkschau, welche aus der täglichen Arbeit von Lehrpersonen und ihren Schulklassen entsteht. Sie ist eine Ideenbörse für Musik, Theater, Kunst, Sport, Werken, Zeichnen und Gestalten, fächerübergreifend für alle Schulstufen, vom Kindergarten bis zur Pädagogischen Hochschule.

Zahlreiche Schulen nutzten die IMTA als Fortbildungsmöglichkeit für den musisch-ästhetischen Bereich. Einen Eindruck, was Sie erwartet, bieten die Impressionen der IMTA 2013 in Sigmaringen und 2014 in Kreuzlingen

Die Geschichte der IMTA beginnt vor über 50 Jahren

Am 1.Juni 1957 fand die erste IMTA in Kressbronn statt. Zwei Lehrer wollten in der Nachkriegszeit über das musische Tun die Freundschaft zwischen den Ländern festigen und ausbauen. Zur ersten IMTA kamen 300 Lehrer aus dem Bodenseeraum. Eine ausführliche Darstellung finden Sie auf der Homepage der IMTA:

Im Jahr 2013 war Sigmaringen parallel zur Gartenschau Ausrichter IMTA. Zur IMTA 2013 kamen - wie bereits in den Jahren zuvor - mehr als 3000 Besucher aus Deutschland, Österreich, Lichtenstein und der Schweiz.


Impressionen mit zahlreichen Anregungen für den Unterricht
(Fotostrecken)

2015 IMTA Schaan (Li)

2014 IMTA Kreuzlingen (CH)

2013 IMTA Sigmaringen (D)

2012 IMTA Ravensburg (D)

2011 IMTA Rorschach (CH)

2009 IMTA Bludenz (A)

2008 IMTA Villingen (D)

2007 IMTA Lindau (D)

Fußleiste