Service-Navigation

Suchfunktion

SCHULKUNST-Ausstellung Albstadt 2017

Kunstmuseum der Stadt Albstadt

SCHULKUNST-Ausstellung "BMO" bis 7.Mai 2017​

Am 24.März 2017 wurde die SCHULKUNST-Ausstellung zum
Jahresthema "Bild-Material-Objekt"
im Kunstmuseum der Stadt Albstadt feierlich eröffnet. 22 Schulen aus dem Zollernalbkreis zeigen bis zum 7.Mai 2017 im gesamten 3.Stockwerk Arbeiten aus dem Kunstunterricht aller Schularten.
Eine Fotostrecke finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Ein Klick auf rot unterlegte Texte führt zu weiteren Informationen.

Ausstellungsdauer und Öffnungszeiten
24. März – 7. Mai 2017
Öffnungszeiten:  Di-Sa 14.00 – 17.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 – 17.00 Uhr
Kunstmuseum der Stadt Albstadt, Kirchgraben 11, 72458 Albstadt

Die Austellung schließt am 7.Mai.
Die Vernissage für den Landkreis Sigmaringen war am 4.Mai. Diese Ausstellung ist bis 23.juni zu sehen.
Zur Bilderstrecke der Ausstellung Sigmaringen

Der Eintritt ist frei für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie für die begleitenden Lehrer.
Im 2.Stockwerk des Kunstmuseums befindet sich der "Junge Kunstraum". Hier können Schulklassen eine aktive museumspädagogische Aktion (auch zu anderen Themenbereichen) buchen.
Sonderführungen und museumspädagogische Aktionen für Schulklassen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Anfragen / Terminvereinbarungen unter 07431-160-1491 beim Kunstmuseum der Stadt Albstadt.

Das Kunstmuseum zeigt zum selben Thema im 4.Stock korrespondierende Arbeiten aus dem Fundus des Kunstmuseums. Gezeigt werden Werke folgender Künstler:
Horst Antes, Karin Bilyk, Diethard Blaudszun, Jürg Brodmann, Wolfgang Gäfgen, Susanne Hartman, Susanne Kessler, Katharina Krenkel, Jürgen Palmtag, Drago Julius Prelog, Annette Streyl, Günther Uecker, Winand Victor, Woldemar Winkler und Herbert Zangs

Genauere Informationen zur korrespondierenden Ausstellung des Kunstmuseums finden Sie in dieser Information des Kunstmuseums der Stadt Albstadt.

Die Ausstellung im 1. Obergeschoss des Kunstmuseums Albstadt zeigt rund 75 Werke von Hermann Stenner (davon über 30 Gemälde) und 20 Gemälde von Christian Landenberger.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Raum der dezentralen Ausstellung "ALBSTADTALB". Die Tübinger Künstlerin Ava Smitmans (*1969) hat über ein Jahr lang in Albstadts Stadtteilen in temporären Ateliers gearbeitet und 230 Werke geschaffen, die nun in den verschiedenen Ortsteilen an unterschiedlichen "Spielorten" gezeigt werden.

Im 2.Stockwerk befindet sich der "Junge Kunstraum". Hier können Schulklassen eine aktive museumspädagogische Aktion buchen. Info: 07431-160-1491

Man sieht: Ein Besuch lohnt sich!

 

Anfahrt:
Am Museum gibt es nur sehr wenig Parkplätze. Bitte nutzen Sie die Tiefgarage am Bürgerturm. Von dort sind es wenige Schritte zum Kunstmuseum. Adresse fürs Navi: Kirchgraben 38, 72458 Albstadt

Vom Bahnhof sind es knapp 400m zum Kunstmuseum. So ist es in 5 Minuten zu Fuß erreichbar. (Nicht nur) Schulklassen können auf diese Weise mit der Bahn bequem anreisen. Bei Anreise aus dem NALDO-Gebiet gibt es günstige Tages-Gruppentickets.

Einen Eindruck geben die Bilder der Fotostrecke. (Ein Klick ins Bild wechselt zur nächsten Abbildung)

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildrechte verbleiben bei den Urhebern.



Informationen zum Kunstmuseum der Stadt Albstadt

Kunstmuseum der Stadt Albstadt, Kirchgraben 11, 72458 Albstadt

"Einen Höhepunkt der Sammlung bilden die mehr als 450 Werke von Otto Dix auf Papier. Weitere Schwerpunkte der Sammlung sind die Graphik der Klassischen Moderne, mit einer besonderen Konzentration auf Dresdner Künstler und Künstler des deutschen Südwestens. Seit 1992 wird regelmäßig der Felix-Hollenberg-Preis für Druckgraphik unter besonderer Berücksichtigung der Radierung an zeitgenössische Künstler vergeben.

Von Werken des in Ebingen geborenen Vertreters der südwestdeutschen Freilichtmalerei und Impressionismus Christian Landenberger verfügt das Kunstmuseum Albstadt noch vor dem Kunstmuseum Stuttgart über den größten Bestand.

Weiterhin beherbergt das Haus eine einzigartige Spezialsammlung zum Landschaftsbild der Schwäbischen Alb, von Matthäus Merian bis zur Gegenwart.

Das jüngste Kind des Hauses ist seit 2011 das Kindermuseum „junger kunstraum“ mit jährlich wechselnden Ausstellungen und Aktionen für ein junges Publikum und Familien." (Wikipedia)



Fußleiste